2 interessante Verwendungsoptionen für gespinnte Texte

2 interessante Verwendungsoptionen für gespinnte Texte

Zum einen haben wir den Aufbau von Backlinks und andererseits die Erzeugung von SEO-Texten für Ihre eigene Homepage.

Mit Spintexten Backlinks generieren

Der Aufbau von Backlinks ist an und für sich klar. Sie können die Spinning-Texte für Bookmarks, Artikel-Marketing und für Pressemitteilungen benützen.

Bei Artikelbeiträgen ist die Schwierigkeit allerdings, dass eine Menge Portale durch Text Spinning generierte Artikel bereits nicht mehr zulassen, weil man in der Vergangenheit äußerst schlechte Qualität erhalten hat.

Da der Inhalt oft bloß sehr stümperhaft gespinnt wurde, erreichten die Ergebnisse nicht die Textqualität, die auf den Portalen gefordert wurde. Wir haben das vor allem bei englischen Angeboten geprüft, mit mehreren Portalen, und da konnten die Leute ihre gespinnten Texte ohne jede Prüfung eintragen (also sogar mit den Klammern bzw. der Spintax), und diese Artikel waren so schlecht gespinnt, dass diese eigentlich nicht lesbar waren.

Den Usern dieser Plattformen war es einfach egal, mit dem Resultat, dass die ganze Plattform oder das komplette Netzwerk dadurch zugemüllt wurde mit Artikeln, die einfach niedrige Qualität hatten.

Mehr Inhalte durch Spinning

Jetzt zu einer noch nicht so häufig verwendeten Möglichkeit, die Sie unbedingt einmal in Betracht ziehen sollten. Nämlich die gespinnten Texte auf der eigenen Webseite anzuwenden. Hiermit soll vor allem auf Long-Tail-Suchwörter abgezielt werden.

Wenn Sie sich ein bisschen mit Suchmaschinenoptimierung auseinandergesetzt haben oder auch mit Online-Marketing, dann wissen Sie sicherlich, dass speziell die Long-Tail-Suchbegriffe immer mehr an Bedeutung gewinnen, weil man eben nicht mit nur einem Haupt-Suchbegriff die meisten Besucher bekommt, sondern besonders Nischen-Suchwörter interessante Chancen bieten mit wenig Wettbewerb einigen Traffic bei Google abzugreifen.

Eine weitere recht häufig von unseren Auftraggebern genutzte Möglichkeit sind die „Stadttexte“. Dabei verwendet man die 100 größten Städte Deutschlands, 500 größte Städtemit Einwohnerzahlen bis 20.000, oder man nutzt sämtliche 2000 Städte, die es landesweit gibt, und generiert auf der eigenen Website für jede eine eigene Seite. Diese Verfahrensweise ermöglicht es, dass die eigenen Seiten bei regionalen Suchen angezeigt werden.

Das kann zum Beispiel „Kleider für mädchen in Koblenz kaufen“ sein.

Das ist selbstverständlich bloß dann sinnvoll, wenn ich auch etwas verkaufe, was man auch überregional zur Verfügung stellen kann. Beim Thema Schuhe wäre das gut möglich, denn die lassen sich verschicken.

Kniffliger wäre es für Keywords zu Angeboten, bei denen man tatsächlich in Ortsnähe sein muss, wie beispielsweise bei „Nagelstudio Münster. Es wird wahrscheinlich kein Google-User stundenlang auf Reisen sein um einen Friseur in in einem anderen Ort zu besuchen. Das ist sicher einleuchtend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s